Zurück

Maultaschen mit Kartoffelsalat

Unsere erste Jugendaktion in 2019 haben wir einem schwäbischen Traditionsessen gewidmet: Maultaschen mit Kartoffelsalat.

Nach einer kurzen Einweisung und der Legende der Entstehung der Maultaschen machten sich 10 Kinder in 3 Gruppen daran Maultaschen und den Kartoffelsalat selbst zu machen. In einer Gruppe wurden die Maultaschen traditionell geschlossen und in der anderen Gruppe als "Metzgermaultaschen" gemacht. Die dritte Gruppe war am Kartoffelsalat zu Gange. Schon beim Zwiebel schneiden begannen die Tücken des Selbermachens, die Augen tränten und die Zwiebelwürfel waren teilweise rustikal groß. Dafür wurde die Petersilie akribisch zerkleinert. Nachdem die Zutaten für die Fülle vorbereitet waren wurden diese in einer großen Schüssel vermischt. Hierbei durften die Kinder, nachdem sie sich die Hände gründlich gewaschen hatten, die Fülle mit den Händen vermischen.

Dies war für einige Kinder ein toller Spaß. Nun ging es an die eigentliche Herstellung der Maultaschen. Die Kinder waren hier mit Begeisterung dabei, den Nudelteig mit Ei und der Fülle zu besteichen, bzw. Kleckse auf den Nudelteig zu setzen. Auch beim Rollen und schneiden der Maultaschen waren die Kinder nicht zu halten. Am Ende waren die traditionellen Maultaschen zwar eher so groß wie Pfannkuchen, konnten einen Vergleich mit gekauften jedoch gut bestehen.

Nach ca. 2 Stunden Handarbeit ging es an das unvermeidliche Putzen und Aufräumen, während die Maultaschen in der Brühe zogen.

Das anschließende Mittagessen hatten sich die Kinder und die Betreuer wohl verdient. Die Maultaschen kamen bei allen gut an. Teilweise wurden bis zu 4 Maultaschen mit Kartoffelsalat "verdrückt". Die Kinder gingen satt und zufrieden mit der Erkenntnis nach Hause, dass Maultaschen nicht ein Organ eines Tieres sind oder in der Frischhaltefolie im Supermarkt wachsen.

Freitag, 05. April 2019